Prasarita Padottanasana - Stehende Grätsche

Sanskrit Name: Prasarita Padottanasana (Prasarita = ausgesteckt, ausgeweitet, ausgedehnt; Pada = Fuß)
Name: Stehende Grätsche
Kategorie: Vorbeuge, stehende Position 

Praxis

Eine aufrechte Haltung in Tadasana einnehmen.

Hände an die Taille fassen und die Beine ca. 1,40 Meter seitlich spreizen.

Beide Beine aktivieren, Muskulatur und Kniescheiben ziehen in Richtung Becken. Mit der Einatmung der Wirbelsäule länge schenken, mit der Ausatmung - und aktiven Beinen - und langem Rücken geführt in eine Vorbeuge kommen. Hände am Boden absetzen, ggf. einen Klotz als Unterstützung nehmen.

Mit der Einatmung nochmals den Rücken strecken, auf die Fingerpitzen kommen.

Mit der Ausatmung sich tiefer in die Vorbeuge begeben, der Scheitel zieht in Richtung Boden bzw. berührt den Boden, ggf.Klotz als Unterstützung nutzen.

Gleichmäßig ein- und ausatmen.

Füße aktiv in den Boden pressen, Beine aktiv halten. Mit langem Rücken wieder geführt nach oben kommen und zurück in Tadasana. 

Nachspüren.

Wirkung

  • intensive Dehnung der Innenseite der Beine
  • Beruhigung des Nervernsystems

Bitte beachte die Sicherheitshinweise, bevor du mit der Praxis beginnst.

     

Quellen

B.K.S. Iyengar: Licht auf Yoga (O.W. Barth Verlag, 2. Auflage, Frankfurt am Main 2005)
Anna Trökes: Das grosse Yogabuch (Graefe & Unzer Verlag GmbH, 7. Auflage, München 2006)
Leslie Kaminoff: Yoga Anatomie (riva Verlag, 1. Auflage, München 2008)
Broome, Patrick: Yoga für den Mann (Nymphenburger Verlag, 1. Auflage 2009, München)
Desikachar, T.K.V.: Yoga Tradition und Erfahrung (via nova Verlag, 3. Auflage, Petersberg 2005)
Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY) mit Veronika Karl: Sanskrit Glossar (BDY, Auflage 2005, Göttingen)