Nightflight

Konferenz der Herzen: Noch zwei Wochen bis Köln

Es fühlt sich an wie Klassentreffen, im Mai bei der Yoga Conference Germany im Kölner Pullman Hotel. 2014 feiert der wichtigste Kongress der Yogaszene sogar sein Zehnjähriges. Das Programm ist wie immer ein liebevoll ausbalancierter Mix aus bekannten und noch zu entdeckenden, erfahrenen Lehrerinnen und Lehrer. Viele von ihnen hatten wir schon vor der Kamera. Zur Feier der Vorfreude eine Zusammenstellung.

Yoga mit DJ: Die Erben der Clubculture

„Fusion-Yogini“, „Chakra-Tuning“ und „Rock-Asana“ – Ausdrücke wie diese zeichen schon die Sympathie moderner Großstadt-Yogis für Popkultur. Bemerkenswert sind auch die Experimente, Asanas in der Atmosphäre von Clubs, Chillout-Areas oder Bühnenräume zu üben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand.

Yoga Journal 01 2011: Frauenpower

Das Verhältnis von Frauen zu Männern in den Yogaklassen liegt im Schnitt bei 7:3. Deshalb bemühen sich Studios und Medien immer wieder, mehr Männer in die Klassen zu locken. Das Yoga Journal schlägt jetzt die Gegenrichtung ein und fragt sich: Vielleicht ist ja modernes Yoga Ausdruck einer spezifisch weiblichen Spiritualität? Außerdem in der aktuellen Ausgabe: Yoga sucht die Nähe zur DJ-Kultur. Wir haben für das Yoga Journal aufgeschrieben, warum das so ist.

Trend: Yoga als Warm-Up oder Ersatz für den Club?

Neben „Nightflight“ in Köln, „Jivaelectro“ in Berlin und „Saturday Night Prana“ in München gibt es nun auch in Frankfurt am Main Yoga mit einem Live-DJ, der die Klasse mit Ambient-, Lounge- und Elektro-Musik begleitet. Allerdings geht man hier einen Schritt weiter: Der Eintritt für angesagte Clubs ist im Ticket für die Klasse gleich mit enthalten.